16/June/2017
Besuch Nr. 17 in Zürich, Eleonorenstrasse 18



MITWIRKENDE:

Stephanie Pfeffer, Sopran
Jonathan Sells, Bariton
Edward Rushton, Klavier



PROGRAMM:

Benjamin Britten (1913-1976):
Sweet Polly Oliver
O Waly, Waly
The Last Rose of Summer
The Trees they Grow so High
The Salley Gardens
The Lincolnshire Poacher
The Ash Grove
The Tyger & The Fly aus: Songs and Proverbs of William Blake op. 74

Hanns Eisler (1898-1962):
Zeitungsausschnitte für Gesang und Klavier op. 11

Hugo Wolf (1860-1903):
aus: Italienisches Liederbuch
7. Der Mond hat eine schwere Klag' erhoben
14. Geselle, woll'n wir uns in Kutten hüllen?
18. Heb auf dein blondes Haupt und schlafe nicht
23. Was für ein Lied soll dir gesungen werden?
27. Schon streckt' ich aus im Bett die müden Glieder
33. Sterb' ich, so hüllt in Blumen meine Glieder
35. Benedeit die sel'ge Mutter

KONZERTBERICHT:

An einem heissen Freitag Abend wurden wir sehr herzlich von Regula und Thomas in ihrem schönen Haus empfangen. Der Musikraum im Keller war herausgeputzt und vorbereitet, es bestand die Möglichkeit sowohl im Raum als auch ausserhalb des Raumes im Garten zu sitzen und zuzuhören. Regula hat einen Wunschkomponisten für das Programm geäussert, weswegen sowohl Stephanie als auch Jonathan Lieder von Benjamin Britten interpretierten, kombiniert mit dem Zyklus Zeitungsausschnitte von Hanns Eisler und Liedern aus dem Italienischen Liederbuch von Hugo Wolf. Das Konzert fand vor einem sehr aufmerksamen Publikum statt und wurde mit grossem Applaus und Blumen aufgenommen. Danach gab es ein wunderbares Buffett und anregenden Gespräche in sommerlicher Gartenatmosphäre.

SP 18. Juni 2017